Carl Ceiss

IM DELIRIUM

Politisches Tendenzstück

Besetzung: 1 D, 2 H, Chöre, eine Dekoration
Entstanden:  2010
Rechte: Alle Rechte beim SEISMOCORDER VERLAG, Frei zur Uraufführung
Preis: Ausgezeichnet mit dem 1. Stuttgarter Autorenpreis 2011 (anteilig)

Szenische Lesung im Oktober 2013 in der „Brotfabrik". 
Lesung mit Paul Waschkau, Marina Dessau, dem Autor und Gerd Knappe.

Hans, ein Geologe auf der Suche nach Lithium, gerät in der Sahara in einen Sandsturm und hat seine Gruppe und die Orientierung verloren. Ohne GPS und ohne Wasser irrt er immer verzweifelter durch die Wüste. Nachts träumt er von einer Gruppe Kameltreiber, welche ihn ausfragen und berauben, aber keine Hilfe gewähren. Eine Gruppe von Weihrauchhändlern möchte ihm dagegen Drogen verkaufen, aber kein Wasser. Erst der Beduine Ali Baba schenkt ihm seine Wasserflasche und schickt ihn in eine Oase, die am Horizont zu sehen ist. Auf dem Weg dahin bekommt er vor Durst Halluzinationen. Im Delirium erscheint ihm Fata Morgana, welche ihn in ihrem Zelt verspricht, bei ihr wie im Paradies zu leben. Die Kameltreiber sind strikt dagegen, weil sie um ihre Existenz fürchten. Die Weihrauchhändler dagegen können sich ein bedingungsloses Grundeinkommen vorstellen und würden dafür sogar Steuern zahlen, damit ihr System erhalten bleibt. Eine Gruppe Brunnenbauer findet nur die Knochen der verschollenen Geologen, beginnt aber trotzdem neue Brunnen in der Sahelzone zu graben.


SEISMOCORDER VERLAG, Berlin

Manuskripte und Kontakt

Zurück zur Startseite:

www.seismocordermedia.de